Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

Zabbe Logo

Karnevalsabteilung "Die Zabbe"

Chronik

Als der Sängerbund nach den Kriegswirren wieder zu einem festen Bestandteil in der Seckenheimer Vereinsgeschichte wurde, hatte man sich neben Pflege und Studium des Männergesanges auch gesellige und kulturelle Veranstaltungen zur Aufgabe gemacht. In relativ kurzer Zeit des Vereinsaufbaus hatte der damalige Vorsitzende Karl Göhrig so viele Sänger für die Idee gewinnen können, eine Karnevalsabteilung zu gründen. 1948 trat dann der erste 11er Rat bei einer närrischen vereinsinternen Veranstaltung vor die Vereinsmitglieder um die Gründung der Karnevalsabteilung des Sängerbundes zu proklamieren.  Der erste 11er Rat setzte sich wie folgt zusammen : Ludwig Meier, Emil Hemberger, Heinrich Jakoby, Albert Scholl, Emil Blümmel, Georg Kloos, Artur Eder, Hermann Keller, Paul Eder, Friedolin Müller und Max Kuhn.

1949 erfolgte der erste große Auftritt beim großen Sängermaskenball im Vereinshaus. Mit lautem Ahoi und Hurra-Rufen zog Prinz Karneval, dargestellt vom 1. Vorsitzenden Karl Göhrig in Begleitung des närrischen Rates ins Vereinshaus ein um den ersten Sängermaskenball nach dem Kriege zu eröffnen. Aus weiten Kreisen der Bevölkerung wurde der Wunsch laut der Sängerbund sollte für ganz Seckenheim einen 11er Rat bilden. Das weitbekannte Seckenheimer Symbol der „ Puhlzabbe „ wurde als Zepter gewählt.

1950 trat der 11er Rat unter dem Namen „Die Zabbe„ mit einem Prinzenpaar vor die heimische Öffentlichkeit, Heinz und Ella Pfisterer. „ Ich Prinz Heinz I. und Prinzessin Ella I. erstes Prinzenpaar von Zabbehausen grüßen Euch alle mit unserem närrischen Ruf , einem dreifach donnernden „Zabbe-Ahoi„. Somit war der künftig Seckenheimer Narrenruf aus der Taufe gehoben.

1951 wurde die erste Prunksitzung durchgeführt. Durch die Freigabe des Seckenheimer Schlosses für sportliche und kulturelle Zwecke an die Bevölkerung boten sich auch den Zabbe neue Möglichkeiten.

1962 wurde der erste Silvesterball mit Vorstellung und Verabschiedung der Tollitäten durchgeführt.

1964 wurde von „Bürgermeister„ Fridolin Birkefeld ein karnevalistischer Neujahrsempfang eingeführt. Dabei wurde dem Gemeindesekretär die Herrschaft übers das Rathaus entzogen und den Rathausschlüssel gefordert. Ebenso wurde die Regierungserklärung der Tollitäten verlesen.

1968 erfolgte die erste Teilnahme der Zabbe am Mannheimer Fasnachtszug und 1970 holte man sich sogar den 2. Preis mit dem Motivwagen „ Seggene reitet für (vor) Mannem.

1969 wurde eine Fasnachtssitzung in Haiming in Tirol geplant und durchgeführt

1977 wurde mit alten Traditionen gebrochen, die Regenten wurden termingerecht närrisch. Der Beginn der Kampagne und die Inthronisation wurde auf den 11.11. festgelegt.

1979 wurde in Neujahrsempfang für alle Bürger eingeführt. 

Anläßlich des 3 x 11 jährigen Jubiläums der Zabbe wurde 1981 der Alfred-Blümmel-Ehrenorden ins Leben gerufen. Eine Auszeichnung ,benannt nach dem ehemaligen Präsidenten der Zabbe und Stadtrat Alfred Blümmel, für Personen die sich in Seckenheim um Fasnacht, Brauchtum, Geschichte, Vereinsleben und soziale Bereiche verdient gemacht haben.

1987 Gemeinschaftssitzung der Narren des unteren Neckarraumes in Ladenburg „Garango-Sitzung„

1993 Die Zabbe erhalten einen neuen Vereinswappen, das der heraldischen Anforderungen entsprach. Statt eines Maskenballes lud der Sängerbund zu einer närrischen Singstunde ein. Diese Veranstaltung hat auch bis heute nichts von ihrer Attraktivität verloren und nimmt einen festen Bestandteil im Zabbe-Terminkalender ein. Auch die eigens zu dieser Veranstaltung entworfenen Orden sind wegen ihrer geringen Auflage begehrte Sammlerstücke .

Mit einem großen Fest-und Ehrungsabend wurde die Jubiläumskampagne 50 Jahre „Die Zabbe „ 1998 durchgeführt. Mit ihrer Jubiläumsprinzessin Ruzica wurden die Zabbe international.

2003 war auch der Startschuss für das Zabbe Ordensfest. Bei dieser Veranstaltung bei der  Mitglieder, Freunde und Gönner der Zabbe den Jahresorden empfangen, werden auch immer kostenlose Speisen und Getränke serviert.

Prämiere feiert 2006 der Rosenmontagsball, und 2007 wurde erstmals ein gemeinsamer Jahresorden von Zabbe und  Insulana Ilvesheim präsentiert. Rechtzeitig zum 60jährigen Jubiläum wurde eine repräsentative Fahne von den Ehrensenatoren, Räten und Präsidenten spendiert. Eine Fahnenweihe war obligatorisch.

20 Jahre nach der ersten Gemeinschaftssitzung in Ladenburg wurde in der Friedrichsfelder Lilly-Gräber-Halle 2007 eine Prunksitzung der InZabbSchlabbKuKä-Vereine durchgeführt.

Auf Initiative der Zabbe wurde 2008 in Kooperation mit der Schützengesellschaft Seckenheim ein Waldfest in den Seckenheimer Vereinskalender aufgenommen.

2011 erfolgte die 3. Gemeinschaftssitzung der Fasnachtsvereine des unteren Neckarraumes. Längst nutzen die Zabbe die fünfte Jahreszeit auch um sich im sozialen Bereich, in Kindergärten und Seniorenheimen zu engagieren , so sind z.B. das Aufwiegen der Prinzessin mit Süssigkeiten und verschiedene Sammelaktionen zu Gunsten verschiedener sozialen Einrichtungen fest im Vereinsleben integriert.

Copyright 2019 Sängerbund 1865 Seckenheim e.V. Alle Rechte vorbehalten
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Zabbe-Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Akzeptieren